fbpx

BUCHUNGSBEDINGUNGEN UND STORNIERUNGSBEDINGUNGEN

Allgemeine Bedingungen und Konditionen

Erforderliche körperliche Eigenschaften: Sie müssen mindestens 35 kg wiegen, schwimmen können und sich im Wasser wohlfühlen.

Anmeldung: Um Ihre Anmeldung zu bestätigen, müssen Sie:

• füllen Sie das Informationsformular aus,
• Lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Passaro Kitesurfschule sorgfältig durch,
• für Personen unter 18 Jahren eine elterliche Erlaubnis vorlegen,
• Senden Sie eine Anzahlung von 50€ (die Buchung wird nach Erhalt der Anzahlung offiziell bestätigt).

Buchungsbedingungen: Eine Anzahlung von 50€ wird fällig, wenn Sie einen Kitesurfkurs buchen. Der Restbetrag wird bei der Ankunft vor Beginn des Kurses fällig. Für den Materialverleih wird keine Kaution verlangt, der Betrag wird bei der Ankunft vor Beginn des Verleihs fällig.

Stornierung und Erstattung

Stornierung durch den Kunden: mehr als 15 Tage vor der ersten Unterrichtsstunde wird die Anzahlung (50€) vollständig zurückerstattet. Weniger als 15 Tage vorher wird die Anzahlung nicht zurückerstattet (außer in Ausnahmefällen).

Stornierung von unserer Seite: jede Lektion, die von unserer Seite wegen schlechten Wetters oder aus anderen Gründen storniert wird, wird verschoben oder vollständig zurückerstattet, je nach Wahl des Kunden.

Abhängig von den Windvorhersagen, organisieren wir den endgültigen Zeitplan am Vortag, um die neuesten Wetterinformationen zu erhalten.
Wir können eine Unterrichtsstunde absagen, wenn die Bedingungen einen reibungslosen Ablauf nicht zulassen.

Falls wir eine Lektion vor dem geplanten Termin absagen, wird die Anzahlung vollständig zurückerstattet oder die Lektion wird verschoben. Falls wir den Unterricht wegen schlechten Wetters vorzeitig abbrechen müssen, werden die verpassten Stunden auf die nächste Stunde verschoben oder zurückerstattet, je nach Wahl des Kunden.

Beschädigung der Ausrüstung: Die Ausrüstung wird von der Schule zur Verfügung gestellt. Sollte während des Unterrichts eine Ausrüstung beschädigt werden, gehen die Reparaturen zu Lasten der Schule, es sei denn, es handelt sich um eine absichtliche Missachtung der Sicherheitsvorschriften, die vom Lehrer oder einer Bezugsperson der Schule vorgegeben werden. In diesem Fall wird eine Beteiligung an der Reparatur verlangt. Bei der Vermietung liegt die gesamte Verantwortung für die Ausrüstung beim Kunden.

×